therapie

Therapieschwerpunkte

Sprache und Stimme sind der Weg, über den wir unser Wissen, unsere Gedanken, unsere Gefühle und unser Selbst dem anderen vermitteln.

In verschiedenen Lebensphasen können Störfaktoren uns in der Entwicklung oder Ausübung unserer Kommunikationsfähigkeit beschränken. Dann spricht man von Störungsbildern, die eine Sprachtherapeutin diagnostizieren und behandeln kann.

Die Praxis für Logopädie Zollstock bietet Ihnen ein breites Spektrum an logopädischen Behandlungen an, insbesondere gehören hierzu:

  • Verzögerung und Störung der Sprachentwicklung: Late-Talker, SSES, LRS
    Unterdurchschnittlicher Wortschatz, Auffälligkeiten bei der Bildung von Lauten, bei der Grammatik und dem Satzbau, auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen, Probleme beim Erwerb der Schriftsprache (Late-talker, SSES, LRS)
  • Störung der orofazialen Regulation:
    Zungenfehlfunktion im Zusammenhang mit Zahn- und Kieferfehlstellungen (MFT), Probleme bei der Nahrungsaufnahme bei Säuglingen, Kleinkindern und behinderten Kindern (Ess- und Fütterstörungen)
  • Beeinträchtigung des Redeflusses:
    Poltern und Stottern
  • Neurologisch bedingte Sprach- und Schluckstörungen:
    durch chronische oder demenzielle Erkrankungen, Unfall oder Schlaganfall (Aphasie, Dysarthrie, Sprechapraxie, Dysphagie, Fazialisparese)
  • Atem- und Schlucktherapie bei langzeitbeatmeten Patienten:
    Trachealkanülenmanagement und Entwöhnen von der maschinellen Beatmung
  • Stimmstörungen:
    Dysphonien, die entstehen durch falsche Beanspruchung der Stimme, nach Operationen oder psychischen Belastungen