stimm therapie

Stimmstörungen

Stimmstörungen (Dysphonien) treten nicht nur bei Berufssprechern auf, sondern auch im Alltag, wenn durch falsche oder gesteigerte Beanspruchung der Stimme dauerhafte Heiserkeit oder Schmerzen beim Sprechen auftreten. Auch nach bestimmten Operationen (z.B. Schilddrüsen-OP) oder verschiedenen Erkrankungen kann es zu Stimmschädigungen kommen.

Eine sogenannte Dysphonietherapie führen wir im Regelfall auf Verordnung des HNO-Arztes durch. Die Kenntnis vieler verschiedener stimmtherapeutischer Ansätze erlaubt es uns, eine ganzheitliche, auf die gesunde Stimmfunktion bezogene Stimmübungsbehandlung durchzuführen. Das Wahrnehmen der eigenen Stimme, Entspannung, Haltung und Bewegung, richtiges Atmen, effektiver Einsatz der Stimme und akzentuiertes Sprechen werden eingeübt und automatisiert. Tipps zur sogenannten Stimmhygiene, zur Gesunderhaltung der Stimme runden das stimmtherapeutische Übungsprogramm ab.

Bei jeder Therapie orientieren wir uns am individuellen Störungsbild. So ist beispielsweise eine kurzfristige Aufnahme von Patienten mit Stimmbandlähmungen zur Intensivtherapie ebenso möglich, wie die wöchentliche Behandlung bei funktionellen Dysphonien.