kindliche-stimmstoerung

Kindliche Stimmstörung

Klingt die Stimme Ihres Kindes - ohne dass ein akuter Infekt vorliegt - über einen längeren Zeitraum heiser, gepresst oder gequetscht, kann eine kindliche Stimmstörung vorliegen. Ursachen sind in der Regel falsche Stimmgewohnheiten und eine übermäßige Beanspruchung der Stimme. Ein HNO-Arzt muss abklären, ob bereits sogenannte Schreiknötchen entstanden sind, oder ob die Gefahr besteht, dass sie sich ausbilden.

Therapie:
Die Therapie kindlicher Stimmstörungen berücksichtigt verschiedene Aspekte. Das Wahrnehmen der eigenen Stimme und des Körpers und das Experimentieren mit den eigenen stimmlichen Möglichkeiten sind dabei von ebenso großer Bedeutung, wie die Zusammenarbeit mit den Eltern, um stimmschädigende Verhaltensweisen und Situationen zu erkennen und ihnen alternativ zu begegnen.